last one

Hi,

da es nun zu Anfragen bzgl. des Blogs kam hier mein letztes Statement – wer hätte gedacht, dass ihn überhaupt jmd verfolgen würde… 😉
Ich habe mich dazu geschlossen das Bloggen sein zu lassen, da ich meinen eigentl. Sinn dazu nicht mehr erkennen kann. Zweck des Blogs war es die Woche/den Monat Revue passieren zu lassen – als eine Art Selbstkontrolle über mein Spiel. Und als ein Überblick über meine Entwicklung als Pokerspieler – vor allem in dem Aufstieg im Cashgame.
Nunja, im Cashgame gingen die 2-3 Versuche auf NL50 stets daneben und auch auf NL20 spielte ich zuletzt nurnoch um das Rakeback. Ich habe dann die Double-Ups ein wenig für mich entdeckt. Bei iPoker gab/gibt es welche mit 10min Blinds, welche sich wunderbar spielen ließen. Schnell war ein Run von >20 ITM am Stück da und darüber hinaus lief es ebenfalls super und ich frage bei iPoker an, ob sie neben den $5 und $10 auch $20 aufwärts mit der Struktur anbieten würden. Und nun gibt es seit September nurnoch das $10 mit 10Minuten Blinds und die mit 7min (ebenso bis $10 zuvor) sind ebenfalls verschwunden, so dass es bis auf das $10 kein weiteres non-Turbo Double-Up mehr gibt – vielen Dank! Ich habe mir zuvor auch schon in den anderen Netzwerken die Strukturen angesehen, aber nirgendwo gab es eine vergleichbare.
Da der August ganz gut mit MTTs lief, trotz ich mit <40 nicht sehr viele gespielt habe, habe ich mir nun vorgenommen mich wieder mehr darauf zu konzentrieren. Im August wurde ich 4. zu $214 beim Laborghini-FR-Sat @PS, 4. zu $840 beim 12k 5+R @OG und 1. zu $540 beim 2k VIP FR @VictorChandler (iP) – zudem noch ein FT (9.) beim 1k VIP FR.
Bin nun am Überlegen, mich vorerst auf Distanzen bis max 2k Spieler zu konzentrieren, vorwiegend bis ~300. Da kommen zB auch 180er SnGs in Frage.
Wenn es da erfolgstechnisch was zu berichten gibt werde ich es weiterhin auf Wettpoint posten. Werde zudem vllt. mal die ein oder andere Keyhand bei ps.de/2+2 analysieren/diskutieren lassen.
Im September werde ich erstmal weniger aktiv spielen können, da noch die ein oder andere Klausur ansteht…

Somit ist der Blog vorerst closed…weis nicht, ob ich vllt. später doch wieder Lust bekomme und einen neuen Sinn in der Sache erkenne.

bis denn dann,
classic²³

Veröffentlicht in Allgemein. Leave a Comment »

I want Internet – not f****ing UMTS

Et nervt scho gewaltig!
Erst sagt uns Vermieter können uns nen Internetanbieter unserer Wahl suchen. DSL geht. Prüfung auf diversen Seiten: DSL verfügbar. Entscheiden uns für 16k bei 1&1 -> Prüfung 16k funzt! Dazu gibt es noch nen Angebot UMTS-Stick sofort für 3Mon. kostenfrei Flat! Stick war auch 2-3 Tage später schon da – top!
Eine Woche später kommt Anruf von 1&1 haben Leitung gefprüft, maximal 6,5k mögl., also Umgebucht auf 6k. Passierte wieder eine Woche nix, dann Brief im Kasten verzögert sich wegen Netzbetreiber und zwei Tage später wieder Anruf von 1&1, haben die Leitung nun mehrfach geprüft, dann nochmal Rücksprache mit Netzbetreiber und stellte sich raus, dass kein DSL möglich ist! ?!?
War dann ein Tag später mal im T-shop hab einfach gefragt, was is bei der Adresse an Internet mögl. die gibt es ein und sagt mir 5s (!) später, kein DSL, da Glasfaser, nur UMTS kann ich Ihnen da anbieten. Warum nicht gleich so…
Nun also 6k Inet übern Kabelanbieter (hier TeleColumbus) bestellt und warten da nun auch schon knapp zwei Wochen auf Antwort. Werd morgen mal in der Stadt bei dem Shop vorbeigehen und nachfragen.
Seit fast einem Monat nun also nur mit UMTS unterwegs, wo nach 5GB auf GPRS gedrosselt wird. Mal ganz zu schweigen von der Instabilität. So macht Inet keinen Spass. Ganz selten mal, dass die Leitung bis 1MB/s geht, meist im Bereich 1-30 kB/s. Hab mir dann mal MWconn installiert um Stabilität via manueller Wahl von GPRS zu bekommen. Nach ca. 300MB wurde das allerdings wohl gedrosselt, so dass via GPRS nurnoch 1/2 Pot an er minraised …hmmm… naja, ich calle :/ Turn 8h ich setz >1/3 an er callt … River A – denk mir schlechtenfalls evtl. Splitpot und setz nochmal ~1/3 er callt und zeigt A4…
Denke ich hätte am Flop reraisen sollen um genauere Infos zu erhalten. Geht er nochmal drüber gebe ich die Hand auf, callt er setz ich ihn wohl auf nen Draw oder vllt. getroffene 8 oder sowas und geb auf, wenn weitere Herzkarte auftaucht.
War dann runter auf 550k bei 25k/50k +5k.
Bekomm noch 1-3blinds und halte KJ wieder im SB, UTG minraised ich geh AI und er callt mit JJ und ENDE…auch etwas unglücklicher push.
Immerhin gab es $1k:
16-24

Am 20. April war ich dann auch mal wieder in der Spielbank, welche nun von Wohungstür zum Eingang nur 5min Fußweg sind! 😀 Jedenfalls ist dort nun jeden Dienstag ein sogenanntes Rookie-Turnier für 25€ Buyin, ohne fee! Waren 18 Teilnehmer. Recht früh bekomme ich JJ im BB, ein Spieler im MP raised und Button callt und ich entscheide mich ebenfalls für den call, da ich bei der Struktur sonst direkt das Turnier riskiere und das will ich da nicht so früh und mit JJ ggn ein Raise+Call. Flop kommt 852, ich check der MP Conibettet und der Button bezahlt. 3bette ich, bin ich AI, was mir wieder ein wenig behagt und entscheide mich nur zu callen. Der Turn bringt eine weitere 5, ich checke wieder, MP checkt und der Button setzt nun an, worauf ich mir dann aber keine Wahl gebe und minimal drüber AI pushe, der MP foldet und der Button zahlt die restlichen Chips nach und zeigt FH mit PP 88 und ich habe nurnoch die zwei Jacks als Outs … der Dealer zeigt sich jedoch gnädig und bringt mir am River meinen Buben und ich bin CL. Dannach lief es weiter richtig gut, nehme 3-4 Spieler raus mit dominierenden Händen und baue meinen Chiplead ganz leicht weiter aus. Nach ca. 2,5h sind wir dann zu viert bei drei bezahlten Plätzen und spielen noch ganze 30min so, obwohl jeder nur um die 8bb hat. Die Chips wandern hin und her, die Smalls doppeln beim AI. Ich schlage dann vor, dass der 1. 25Eur an den 4. zahlt, damit dieser zumind. sein BuyIn wieder drin hat – somit neuen Payout: 1. 200€ 2. 135€ 3. 90€ 4. 25€
Kurz darauf wird ein AI auch gecallt und wir sind zu 3. Der Button pusht nun ich ich finde AQ im BB und calle – er zeigt AJ, aber am Flop kommt sofort der J und mein FD mit der Qh wird von seiner Ah dominiert und am Turn kommt auch direkt das Herz zum Flush < Flush und ich bin als 3. raus.

Ansosten lief nicht viel pokertechnisch.
CG habe ich nur 812 Hände gespielt:
16-24

Nun hoffe ich, dass wir bald über eine stabile Inet-Verbindung verfügen.

Für die Wohnungseinrichtung ist doch deutlich mehr drauf gegangen als ich gedacht hab. Die Gewinne warn also nicht unwichtig. Da ich bei NL50 nicht so recht vorran komme werde ich erstmal wieder NL20Pfund spielen und ein wenig NL50€/Pfund hin und wieder.
Werde dann mal zusehen, dass ich mich in SH einlese und ansonsten weiter meine MTTs spiele. Die SCOOP steht nun an und auch die miniFTOPS. Werde da mal sehen, was ich spielen werde. Evtl. kommt dazu dann auch nochmal ein Blogeintrag vor dem Junibeginn.

Ich hoffe der Mai wird mind. genauso erfolgreich wie es der April war! Hoffen muss ich dabei auch ein wenig darauf, dass die Inet-leitung bald steht und der UMTS-Stick nurnoch im Notfall gezückt werden muss…

Bis denn dann…
Ihr/Euer
classic²³

Veröffentlicht in Rückblick. 2 Comments »

März, eine Abrechnung! Start into lovely April…

So, wie versprochen mal wieder ein Update.

Am 30.März letzte Klausur hinter mich gebracht. 🙂
Am 31.März erstma gemütlich mit Family ein wenig mein BDay gefeiert…
Gestern (1.April) dann Mietvertrag unterschrieben und Wohnungsschlüssel bekommen. Geht nun also alles vorran. 🙂

Pokertechnisch war im März nicht so viel los wie vorgenommen. Hatte hin und wieder bissl Motivationsschwierigkeiten. Habe ansich ja schon Ende letzten Jahres einige Umstellungen im Leben angepeilt. Wenn dann noch der 25. auf einen zu kommt macht man sich irgendwie nochmal ein paar Gedanken. Zumal sich Finanziell auch einiges ändert. Eigene Versicherung, Kindergeld ade und dann noch ne Wohnung wo man, als 2er WG, bissl mehr zahlst als in einer 6er WG! 😀
Is man ein wenig zerrissen zwischen Freude auf die neue Wohnung mit mehr Sauberkeit, schöner, großer Wohnküche etc. und den Sorgen, welche einem begleiten. Schießlich muss man alles drum und dran finanzieren. Und da sind wir auch schon beim eigentlichem Thema:
Poker! 😉

Mach es einfach mal kurz mit der Märzabrechnung:
16-24

Komme auf NL50 irgendwie nicht so recht in Tritt. Und hab daher haupts. NL20 Pfund (NL30$) weiter gespielt. Zudem die letzten Tage mal aus Lust ein paar Abstecher auf NL200, NL400 und NL500 mit SSS gemacht. Auf den ersten beiden ging ich mit Plus wieder vom Tisch, bei NL500 @ Betfair bin ich dann mit AKs nach MP 4bb-raise AI, der BB geht drüber und MP callt – am Q high flop stellt der BB rein MP callt turn bringt mir noch den FD und River blanked aus. der BB zeigt 99 und nimmt den Pot an sich, der MP muckes A8o (!).
Hab im März zudem immer versucht das 50k 3+R auf Stars zu spielen und dann gelegentl. auch mal wieder das 20k 5+R bei OG. Und ich glaub 2x das 10k 5+R bei iP. Letztes schloss ich einmal als 68. zu $50 ab und am selben Tag 36. beim 20k zu $100. Ansonsten nichts Nennenswertes.

Gestern (1. April) hab ich dann das 60k 3+R PS (ehemals 50k) als 566. abgeschlossen zu $25 und beim 18k 5+R OG (ehemals 20k) lief es dann richtig gut. Endl. wieder den FT erreichen können und das als klarer CL, diesen konnte ich auch lange gelassen und gut verteidigen. Erst als mit aus dem BB der Flop FD+str8draw und mit dem K ne Overcard brachte spielte ich check/push und werde von set 6ern gecallt – der Turn bringt mir den Flush, aber der River paired das Board und FH schlägt mich. War weiterhin 2. an Chips und war durchweg vorn dabei. Im HU dann 1/3 ggn 2/3 der Chips paar Hände gespielt, merkte aber, dass ich nichtmehr ganz konzentriert war und ich nicht mehr mein bestes Poker brachte. War max. auf 2/5 der Chips und fragte dann, ob wir uns privat auf einen Deal einigen können. Er schlug sofort 3,1k für ihn und 2,9k für mich an und ich willigte ein. Über Facebook den rest geklärt und dann jede Hand AI um den Sieg gegambled. Nat. gewinn ich so dann mein erstes größeres MTT! 😀
Differenz werd ich ihm dann zusenden…
16-24

Sowas beruhigt mich nun erstmal und sehe dem Umzug und meiner Zukunft gleich wieder nen Stück gelassener entgegen! 🙂
Ende Januar angekündigt ist somit nun endl. eingetroffen! 🙂

Werd mal schauen, wie Umzug dann vorran kommt und mich dannach richten, wie ich zum spielen komme. Werd nun allersings wohl erstmal den Gewinn nicht zur CG-BR nehmen. Evtl. paar ernste BSS Shots auf NL100 wagen und je nach dem wie es läuft entscheiden, ob ich mich erstmal in NL50 „einarbeite“ oder weiter mit NL20 Pfund mache und mich zu SH belese und da mein Glück versuche. 🙂
MTTs werde ich bei Zeit weiter die üblichen Verdächtigen grinden.

Werd mich dann spätestens Ende April/Anfang Mai wieder melden. Dann bereits in aus der neuen Wohnung – diese ist im ürigen keine 5min Fußweg zur Spielbank. Da der Eintritt, nach Übernahme durch einen Araber (glaub ich), nun frei ist sowies alle Getränke werd ichda auch mal wieder öfter rein schauen. Poker ist nun auch täglich im Angebot! 🙂

Also bis denn dann…
Ihr/Euer
classic²³

Veröffentlicht in Rückblick. Leave a Comment »

Update folgt…

So, mal kurz als Zwischenmeldung.
Bin die Wochen/Tage bissl im Stress:
Wohnungssuche, endl. eine gefunden und dann auch mal mit fester Zusage! I)
Nu wieder paar Klasuren und Umzug vorbereiten etc.

Werd mich am Di o. Do (30.03. o. 01.04.) mit Rückblick auf die letzten Pokerwochen wieder melden. Überlege, ob allg. ein monatl. Update nicht auch reichen sollte – sofern nix weiter spannendes passiert.
Bis Mitte April wird der Umzug sowieso gut Zeit und Nerven kosten.

bis denn dann…
classic²³

Veröffentlicht in Allgemein. Leave a Comment »

Poker?!? Überfall – Berlin

Ja, da bin ich aber einer einmaligen Gelegenheit aus dem Weg gegangen (worden)…
Ich werd die Woche aber mal chronologisch passieren lassen.
Am Mo und Di hab ich knapp 1,5k Hände gespielt. Am Mo ging es steil bergauf und auch der Di begann gleichfalls, schwächelte jedoch hinten raus. Am Mi und Do hab ich insg. knapp 100 Hände gespielt. Macht unterm Strich in der Woche 1588 Hände mit einem Plus von 650bb. Ich spiele nun NL20£ was quasi NL30$ entspricht und NL50$ parallel. Der Start ist nun also erstmal gut verlaufen, so dass ich guter Hoffnung bin auch bei NL50$ mein Spiel gut genug anpassen zu können. Werde, wenn genug Hände (an die 10k) gespielt, analysieren, auf welchem Limit es für mich am besten Läuft (€/h). Da HoldemManager nun auch Währungen ($/€/£) unterscheidet bekommt man endl. auch reele Werte in entspr. Währung. Ob ich meine Graphen nun in € anstatt bb poste werde ich noch überlegen.
Graph der letzten Woche:
16-24

Am Mi bin ich dann Richtung Berlin gefahren und direkt am Abend wollte ich mal bei der EPT (Tag1b) vorbeischauen, aber wie ich fast schon befürchtete konnte man nat. alleinig als Zuschauer nicht in den Saal und ein wenig zuschauen. Als ich ankam war gerade Dinnerbreak und so kamen an mir ein paar bekannte Gesichter wie Kranich (EPT-Deauville Gewinner ’09), Heitmann, Spindler und weitere entgegen, am Ende kam auch Marco Mattes (23. WSOP ME ’09) an mir vorbei, mit welchem ich dann ein paar Worte wechselte (kenn ihn von Wettpoint). Da lief es bei ihm noch ganz gut, is dann leider an Tag2 raus. Hab dann noch kurz überlegt das 330€ Turbo zu spielen, aber dagegen entschieden, da es ansich ein paar € zu viel von meiner BR sind und die Schlange mich zudem abgeschreckt hat – Gute Entscheidung(!), wie ich am selben Abend noch zu hören bekam, denn es wurden lediglich 70 Spieler zugelassen, dann war Sense! Hätte also def. umsonst 1h angestanden. Bin stattdessen gegenüber in die Spielbank und gefragt, welche Limits sie im CG anbieten und dann gefragt, ob sie rausbekommen kann, ob NL200 momentan ein Tisch auf ist und wie groß ggf. die Warteliste is. Konnte sie für mich nat. nicht irgendwie raus bekommen, ich solle doch 2,5€ Eintritt zahlen und es selbst in Erfahrung bringen. War mir dann irgendwie alles zu blöd – Und wieder die richtige Entscheidung getroffen! Denn wie ich später erfuhr waren die Wartelisten für die CG-Tische extrem lang!
Naja, die Wochenplanung war also erst einmal über den Haufen geworfen, hab dann lediglich überlegt am So das 220€ Turbo zu spielen. Jedoch entschieden, nur zu spielen, wenn ich zu 50% gestacked werde, leider bekam ich nur 20% zusammen und entschied dann So lieber auszuschlafen (hätte ggn 9Uhr los gemusst um sicher zu gehen, dass ich def. nen Platz bekomme nach der Geschichte mit dem 330er). Pokertechnisch lief in Berlin für mich also nichts – abgesehen von zwei guten Entscheidungen zum „fold“! 😉
War dann die Tage ein wenig shoppen und Berlin erkunden – Auch interessant gewesen!
16-24
-Blick vom Fernsehturm auf Berlin-

Die EPT hab ich dann über den Stream verfolgt. Ebenso Sa Mittag! Wtf, was war da auf einmal los. Die Kommentatoren erzählten erst etwas von einer Schlägerei, dann schwenkt die Kamera rüber und man sieht, wie Leute panisch umherrannten und unter den Tischen verschwanden, kurz darauf brach der Stream ab und die Späkulationen gingen los…ich vermutete aufgrund der Bilder erst eine Schießerei. Nach bangen Minuten kamen dann die ersten Informationen durch – ein Überfall!
Die Bilder hat wohl inzw. jeder gesehen…
Immer mehr Informationen sickerten über die Pokerforen durch die Spieler und Journalisten vor Ort. Bis zum ersten Artikel einer größeren (online)Zeitung, der BZ, vergingen ca. zwei Stunden, wo auf einmal von „Kalaschnikow“ und „Granaten“ die Rede war – scheinbar aus dem nichts! – denn sonst war zuvor nirgendwo von derartig großer Bewaffnung der Gauner die Rede! BILD und Konsorten übernahmen diese Infos nat. sofort. Von 3 bis zu 8 Tätern war zwischenzeitlich die Rede und auf BILD.de erschienen auch schon die ersten Bilder. Die Fakten aus der Informations(über)flut(ung) kamen dann erst nach und nach zum Vorschein. 4 Täter, 2-3 mit Machete bewaffnet, einer mit Faustfeuerwaffe (Pistole), 3 Securitas, Großteil der Beute wieder abgenommen und mit bis zu 200k€ entflohen.
Ich hab an dem Abend viel darüber nachgedacht – wie hätte ich reagiert, wäre ich zu dem Zeitpunkt tats. vor Ort gewesen? Als erstes kamen nat. die Heldentaten, welche man nicht alle hätte vollbringen können in den Sinn – „inspirierende“ Bilder der Tat gab es ja zu genüge. Den mit der Eisenstange in der Hand zu Boden treten bevor er Roman (den Wachmann) bedroht und dieser somit den Täter in roter Jacke hat laufen lassen müssen etc. 😉
Letzenendes kommt man jedoch zu der Erkenntnis, wenn man die Täter sieht, mit Machere und/oder Pistole in der Faust, wird man wohl doch lieber schnellstmögl. das Weite suchen und sich selbst in Sicherheit bringen. Da wird einem das eigene Leben lieber sein als irgendwelche Heldentaten zu vollbringen. Vor allem, wenn man sowieso zu klaren Gedankengängen kaum Zeit hat sondern nurnoch instinkiv reagieren kann. Dabei gewesen wäre ich dennoch gerne – ein Erlebnis, wozu man wohl nur einmal im Leben die Chance hat. Und Schaden hat auch keine Person davon getragen, da muss man die Täter fast schon loben, dass sie alleinig das Geld interessiert hat – die „Chance“ Leute ernsthafter zu verletzen war def. vorhanden (siehe Video oben), doch waren auch sie eher damit beschäftigt ihr eigenes Leben und das Geld sicher aus dem Hotel zu bekommen. Filmreif! Vor allem, wie sie zurück kommen um ihren Kumpanen aus dem Griff des Wachmannes zu befreien war fast schon rührend. Zu so einem Coup gibt es kaum (noch) Gelegenheit – unmarkierte Scheine zur Selbstbedienung und kaum (3 Securitas) beschützt. Gut getimed und wohl durchdacht, letzte Vermutungen gehen davon aus, dass ein Spieler ihnen den Tipp gegeben hat. Und das „Go“ gab, gerade, als das Geld von der Kasse Richtung Haupttresor gebracht werden sollte und der temporäre Tresor an der Kasse geöffnet war. Einen Fehler haben die Täter jedoch begangen, keine Handschuh! und der in roter Jacke hat auf der Flucht Richtung Arkaden auchnoch seine Maske vom Kopf genommen – Autsch!, wenn das mal nicht in die Hose geht! 😉 Erste DNA-Spuren werden schon analysiert…
Nun aber genug des Lobes an die Täter… 😉 Der Held des Abends ist sicherlich der Wachmann Roman durch seinen Einsatz, sowie der Praktikant, welcher einen Beutel in Sicherheit brachte und damit den großteil der Beute sicher stellte.
Kommentare von Spielern vor Ort.
Blogeintrag von Sensemän, welcher dem Zeitpunkt vor Ort war!

Ein aufregendes Erlebnis fast hautnahe miterlebt – zumind. aber die Informationswelle über iPhones und Co übers Netz auf den eigenen Bildschirm mal von Beginn an mitgenommen und verfolgen können – mit allen Irrungen und Wirrungen. Schöne neue Welt!

Blogupdate:
Turnierergebnisse werden def. nicht mehr als Wochenübersicht geführt – Link zu den MTT Ergebnissen ist nun unter dem CG-Graphen – fehlende (wie Microgaming) werden im Wochenrückblick erwähnt.

so long, Ihr/Euer…
classic²³

Veröffentlicht in Rückblick. 2 Comments »

Berlin, Berlin, ich fahre nach Berlin!

…nein, leider ohne Ticket in der Tasche. 😦
Aber werde dennoch von Mi Nachmittag bis kompletten So in Berlin verweilen und hin und wieder mal in der Spielbank die EPT-Pros und die, welche es gerne sein möchten beobachten. Werde diese Woche daher wohl auch kaum spielen außer vllt. ein wenig live. Werde dann am Mo ein wenig berichten und vllt. gibts ja das ein oder andere Gesicht vor die Kamera!

Aber lassen wir die Zukunft Zukunft sein und kommen zur letzten Woche.
Habe keine 2k Hände gespielt und glaube auch nur 2 MTTs. Sprich sehr sehr wenig.
War haupts. auf Wohnungssuche und war daher oft schon „früh“ aufgestanden und war den Tag über leicht müde und nicht konzentriert genug. Glaub daher lief es auch nicht, wenn ich mich dann doch entschieden hatte zu spielen. Dank Rakeback allerdings nur ein kleines Minus.
Ich hab mich direkt an 8-Tabling versucht, eigtl. empfand ich es gut zu spielen – aber wollte nicht laufen und ich brach nach 1-2h mit fast 100bb Minus erstmal ab. Ein kurzer Ausflug auf NL50 um noch ein paar FPP bei Stars zu erspielen um mich fürs TuboTakedown qualifiziern zu können war ebenso katastrophal – wieder mal in einer Hand unnötig den Stack verspielt. Im der 300FPP-Sat dann mit KTs < 75o raus. Zudem hab ich noch ein Step1 $6 SM-Sat gespielt, wo ich als Bubble (2 vorm $55-Sat-Ticket, sehr short) mit 33 < ATo scheiterte aber zumind. die $6 zurück bekam.

Wie gewohnt am Ende noch der Graph der vergangenen Woche:
16-24

Vllt. sieht man sich in Berlin! 😉
Gruß,
classic²³

Veröffentlicht in Rückblick. Leave a Comment »

Feb#1: EPT-Sat und CG

Wie versprochen heute wieder einen Eintrag. Den Februar über standen die Klausuren im Mittelpunkt, aber ich habe auch ein wenig am Blog-Layout gefeilt – so sieht man nun rechts oben meinen CG-Graphen, welchen ich tägl., sofern gespielt, akt. halten werde. Zudem auf der linken Seite neue Verlinkungen zu Pokerblogs und den akt. $/€-Graph.
Zw. den Klausuren hab ich 2x kurz auf NL50 gespielt, aber viel zu Aggro, was leider nicht auf ging. Ein paar Turniere, aber nix erwähnenswertes. Da ich zur Zeit der EPT in Berlin sein werde habe ich 2x versucht mich über ein 32,7€ Turbo Double-Shootout für die 520€-Sats am Sa zu qualifizieren. Beim 1. Versuch am 13.Feb bin ich leider im HU am 1. Tisch gescheitert, nachdem ich zuvor einen größeren Pot nicht angegriffen hatte und somit am River den Suckout kassierte – um HU dann 1:5 hinten gewesen und keine Comebackchance erhalten. Beim 2. Versuch am 20.Feb dann direkt ein Ticket für das 530er-Sat erspielt. Da bei dem Sat nur 7% ein Paket (7.440€ Wert) erhalten hab ich ein wenig hin und her überlegt, ob ich lieber das Turniergeld zB für das 4Mio SM am 21.Feb nutzen soll und mir anderweitig eine Chance auf ein EPT-Ticket erspiele. Dann aber entschieden mein ursprüngiches Vorhaben nun auch umzusetzen und das Sat gespielt. Recht früh zwei unnötige Fehler begangen, welche mich insg. 1/3 des Startingstacks kosteten. Nach einer Stunde war die lat. Reg. dann rum und es waren insg. 189 Spieler angemeldet und es wurde um 12 EPT-Pakete gespielt, die ersten 22 bekamen zudem das Buyin zurück. Kurz darauf bekam ich in LP 44 und limpte in den Pot – zu 4. sehen wir dann den Flop AT4 in Kreuz. Ersten beiden Checken und der 3. spielt nun an (glaube fast Potbet) ich habe knapp >3x der Betgröße behind und 3bette also AI. Ersten beiden folden und der Better callt und zeigt 76 in Kreuz und ich bekomme keine Hilfe und bin als 162. busted. Werde diese Woche noch mein Glück über die Steps versuchen.
Gestern Abend dann noch das 50k 3+R um 2015 gespielt. >10k Spieler, bei 1k left war ich ~120. an Chips. Bekomme im bb KQs, der CO raised und ich überleg zu reraisen, entscheide mich dann aber dafür den Pot klein zu halten, da er mich covert. Calle also und der Flop kommt QTK in Karo. Ich spiel auf Check/Raise, er callt und der Turn bringt das 4. Karo – ich kann es mir noch nicht ganz erklären, aber ich pushe auf einmal 89k in den 120k Pot (so in dem Dreh) und er callt nat mit seinem Nutflush und der River blanked aus und mich raus. Weis nicht genau, was mich da geritten hat, wollt den Turn wohl einfach nicht wahr haben wollen und war noch ein wenig Aggro nach einer CG-Hand 1min zuvor, welche mich knapp 130bb gekostet hat. Ich hoffe ich hab daraus gelernt und lehne mich in solchen Situtationen in Zukunft zurück, atme tief durch und setzt erst dann wieder die Hand zur Maus.
Ansonsten liefen die CG-Sessions seit dem 19.Feb sehr gut an und ich bin nun nach 7k Händen auf NL20 bei 17 bb/100, was mich mehr als zufrieden stellt. Ich habe mich zuletzt an 6-tabling „gewagt“ und es ist noch sehr gemütlich zu spielen. Werde die Woche nun 8-tabling betreiben. Bin mir atm noch nicht ganz sicher, wann ich dann auf NL50 aufsteige. Die 10k NL20 Hände werde ich erstmal noch voll machen und dann schauen, wie es bei NL50 anläuft.
Turniere werde ich -sofern daham- die 15min Blinds 50k 3+R um 2015 auf Stars spielen (müsste Di, Do, Fr und Sa sein und am So mit 12min dafür 1/3 mehr Chips).

Das soll es erstmal gewesen sein – zu guter letzt noch der CG-Graph vom bisherigen Feb:
16-24

Veröffentlicht in Rückblick. Leave a Comment »